L

„Lebensspuren. Erzählkarten für Biografiearbeit, Gedächtnistraining und Erzählcafés“, von Norbert Kober erschienen im September 2106 im Don Bosco Verlag, ist ein 64teiliges Kartenset mit Impulsfragen zum Nachdenken über das eigene Leben.

Lebensspuren

Einerseits gespannt, andererseits ein bisschen skeptisch schaute ich den Karten entgegen. Sie kamen zusammen mit einem Begleitheft in der entsprechenden Schachtel bei mir an. Die Karten sind den folgenden vier Lebensabschnitten zugeordnet: Kindheit – Jugend – Gründerzeit – Zeit der Ernte. Zusätzlich gibt es noch die Kategorie „Mein Lebensweg“. Das Heft finde ich wichtig, erklärt es doch die verwendeten Symbole und damit die Möglichkeiten, wie man die Karten einsetzen kann. Am Ende folgt noch der Hinweis, dass sich die mit einem Sternchen versehenen Karten gut als „Starterfragen“ eignen und die mit einem Smiley an die besonders schönen Momente erinnern. Die Karten machen einen stabilen Eindruck, so dass man sie öfter zur Hand nehmen kann. Ich wollte gleich die Karten ausprobieren, nahm eine Starterfrage und stellte sie meinem Mann, gespannt, wie er reagieren würde. Und siehe da: Er machte mit und ließ sich auf mein Fragen ein. Das zweite Erfolgserlebnis hatte ich kurze Zeit später bei meinen Schwiegereltern, beide über 80.

Lebensspuren

Wir setzten uns am Abend zu viert um den Tisch, die „Sternchen-Fragen“ lagen sortiert auf einem Stapel und jeder zog eine Frage. Es war wunderbar schön zu sehen, wie wir alle ins Erzählen und zuhören kamen und Neues entdeckten.

Die Fragekarten unterstützen, ins Gespräch zu kommen, Geschichten zu erzählen und erzählt zu bekommen. Durch die Karten hat man einen „materiellen“ Anlass zum Gespräch. Gerade die Starterfragen gehen nicht ans Eingemachte, sondern gewähren Raum zum Nachdenken, dürfen mal mehr an der Oberfläche bleiben, mal tiefer gehen. Ich werde die Karten demnächst im Rahmen eines kleinen biografischen Workshops mit Seniorinnen und Senioren einsetzen und bin gespannt, wie sich die Gruppe darauf einlassen wird. Ich gehe davon aus, dass Methoden in der eigenen Familie nicht immer so ganz leicht sind. Deshalb denke ich, dass die Karten in einem Workshop, ähnlich einem Erzählcafé, gut angenommen werden.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?